Ministerin im Dialog mit ZeitzerInnen

Sozialministerin Petra Grimm-Benne besucht Zeitz

Am 13. Februar heißt es gegen Abend zum zweiten Mal „Zeitz, mein Schatz, wir müssen reden!“.
Ab 17:30 Uhr wird in den Klinkerhallen Sozialmisterin Petra Grimm-Benne zu Gast sein. So viel vorab: Festreden wird es keine geben, Bürgerinnen und Bürger werden bestimmen, worüber gesprochen wird. Denn während die Ministerin mit dem Moderator spricht können die Gäste ihre Fragen notieren, die dann unverzüglich aufgenommen und diskutiert werden.

Sie haben Interesse? Dann können Sie sich hier anmelden.

Meinungsaustausch

Auch und vor allem in turbulenten Zeiten sollten wir sachlichem Meinungsaustausch und unaufgeregtem offenem Dialog genügend Raum geben. Allein die Ressortzuständigkeiten Soziales, Arbeit und Integration bergen viele wichtige Themen, die uns hier lokal unmittelbar berühren. Die Kinderbetreuung, die Gesundheitsversorgung, der bevorstehende Strukturwandel, eine alternde Gesellschaft, die Veränderungen in der Arbeitswelt, Fachkräftemangel – welche Herausforderungen und Problemlagen gibt es, was hat sich bewährt, was nicht?

Eingelöstes Versprechen

In den stürmischen Oktobertagen rund um das Zeitzer Klinikum gab die Ministerin ein Versprechen – sie werde sich in Kürze ein intensiveres Bild von der Stadt machen. Das löst sie nun ein mit diesem Besuch.
Petra Grimm-Benne wird abends mit frischen Eindrücken in das Gespräch kommen.

Programm

  • 12:00 Uhr, Ankunft Neumarkt
    kleiner Stadtrundgang (Neumarkt-Rossmarkt-Wendische Straße-Altmarkt, Gespräche mit Passanten, Imbiss.
  • 13:45 Uhr, Haus der Jugend
    Gespräch mit Trägern der Jugendhilfe und MultiplikatorInnen rund um die Jugend- und Familienarbeit
  • 15:30 Uhr, Stiftung Seniorenhilfe Zeitz
    Treffen mit BewohnerInnen, Beirat und der Geschäftsleitung
  • 17:30 Uhr, Klinkerhallen
    #IM_DIALOG
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.