„Solidarisch ist man nicht alleine!“

Von einem seltsamen 1. Mai

So lange es uns als SPD in Zeitz gibt waren wir bei allen Maifeiern dabei und haben schon allerhand erlebt, doch so etwas noch nicht. Beim DGB kann sich auch niemand erinnern, dass jemals eine Maifeier komplett ausfallen musste. Corona hat nun – beinahe – dafür gesorgt. Allerdings wollte beim DGB niemand so ganz ohne bleiben. „Gerade jetzt nicht,“ so 2. DGB-Kreisvorsitzende Marlis Erdélyi, „…gerade in dieser Zeit kommt es viel auf Solidarität an.“ Also stellten sie am traditionellen Maifeierort Plakate mit genau diesem Statement auf: „Solidarisch ist man nicht alleine“.

So passte zu der Aktion des Burgenland-DGB, dass seine Stuhlaktion auf dem Platz der Deutschen Einheit beinahe noch vom Wind verweht wurde. Der nämlich, der Wind, trieb Stühle und Plakate vor sich her. Was die Gewerkschafter allerdings nicht anficht, sie zogen einfach um und schafften ein Stück hin ihrer Aufforderung nach Solidarität Platz. Die ist momentan nötiger denn je und wird es für lange Zeit auch bleiben.

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.