SPD – Mitgliederentscheid für Spitzenkandidatur

Briefwahl entscheidet,wer um Staatskanzlei kämpft

Wer geht 2021 ins Rennen um Chefposten in Staatskanzlei? Das entscheiden in Sachsen-Anhalt erstmals alle Mitglieder des SPD-Landesverbandes mittels Briefwahl.

Der SPD-Landesvorstand Sachsen-Anhalt hat am heutigen Montag in einer Videokonferenz Dr. Katja Pähle als Bewerberin und Dr. Roger Stöcker als Bewerber für die Spitzenkandidatur zur Landtagswahl 2021 zugelassen. Beide haben eine ausreichende Zahl von Nominierungen aus den Gliederungen des Landesverbandes erhalten. Die Frist zur Nominierung lief am gestrigen Sonntag ab.

  • Katja Pähle wurde nominiert vom Stadtverband Halle, von den Kreisverbänden Saalekreis und Stendal, den Ortsvereinen Bitterfeld-Wolfen, Halle-Mitte und Oebisfelde-Weferlingen sowie der SPD-Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv.
  • Roger Stöcker wurde nominiert von den Ortsvereinen Biederitz, Egelner Mulde, Nienburg/Umland und Staßfurt.

Die Mitglieder entscheiden über die Spitzenkandidatur in einem Mitgliederentscheid, der vom 27. Juni bis zum 10. Juli 2020 per Briefwahl durchgeführt wird. Im Vorfeld sind fünf Regionalkonferenzen zur Vorstellung und Diskussion geplant. Wenn die Pandemie-Beschränkungen keine Präsenzveranstaltungen erlauben, finden diese Konferenzen online statt.

Es ist das erste Mal, dass die Spitzenkandidatur der SPD in Sachsen-Anhalt durch einen Mitgliederentscheid bestimmt wird.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.